SV Dorsten-Hardt – GW Nottuln 1:1 (1:0)

Ein später Gegentreffer fünf Minuten vor dem Ende machte leider den Hardter Sieg zu Nichte. Die Hardter waren in der ersten Halbzeit durch Julian Krupka in Führung gegangen. Am Ende musste sich das Team um Marc Wischerhoff mit einem Punkt zufrieden geben.

15 Jahre lang trainierte Willi Overbeck von 2002 bis 2017 die Torhüter auf der Hardt. Am vergangenen Samstag (25.11.) ist Willi Overbeck plötzlich und unerwartet im Alter von 65 Jahren verstorben.

Der SV Dorsten-Hardt wird Willi Overbeck für immer ein ehrendes Andenken bewahren. Seit 2002 unterstützte Willi das Trainerteam, zunächst an der Seite von Uli Turowski, anschließend von Martin Schmidt sowie bis zur akutellen Saison von Marc Wischerhoff und Thomas Heimath. Als Torwarttrainer war er maßgeblich daran beteiligt, dass der SV Hardt in den Jahren 2007 den Aufstieg in die Landesliga und 2010 und 2013 in die Westfalenliga schaffte.

Von seinem Coaching profitierten viele Torhüter in den letzten Jahren. Emanuel Schmid, Thomas Wachtmeister, Mattäus Biro, Hendrik Gottschalk, Lucas Glade, Constantin Schreiber, Till Hohenhinnebusch und zuletzt Stefan Schröder verbesserten ihre Leistungen im Tor durch den unermüdlichen Einsatz und die große Erfahrung von Willi. Alle genannten Torhüter beschreiben Willi als einen großartigen Menschen, der sie sportlich als auch menschlich geformt und gefördert hat.

Der SV Dorsten-Hardt wird Willi Overbeck niemals vergessen und steht auch in diesen schweren Stunden an der Seite seiner Familie. Weiterlesen »

VFL Senden – SV Dorsten-Hardt 2:5 (0:3)

Der SV Dorsten-Hardt holte drei Punkte beim VFL Senden – und das in eindrucksvoller Manier. Nach einer starken ersten Halbzeit führten die Gäste bereits mit 3:0. Alex Brefort, Jürgen Adolf und Tobias Urban per Foulelfmeter erzielten den 3:0 Pausenstand. Nach dem Wechsel erzielte Adolf seinen zweiten Treffer und beseitigte alle Zweifel am Hardter Sieg. Zwar kamen die Sendener noch zum ersten und zweiten Anschlusstreffer, den aber Leo Pelaj den 5. Hardter Treffer zwischenzeitlich folgen ließ. So holten die Hardter einen nicht ganz erwartbaren, deutlichen Sieg beim Tabllenvierten. Umso größer war die Freude natürlich, so kann es weitergehen.

Eintracht Ahaus – SV Dorsten-Hardt 2:2 (0:2)

Die Hardter kamen bei Eintracht Ahaus zu einem 2:2 Unentschieden. Zur Pause führten die Hardter bereits mit 2:0 und sahen bis weit in die zweite Hälfte als sicherer Sieger aus. Ein Doppelpack zehn Minuten vor Schluss sicherte den Ahausern dann aber immerhin binnen zwei Minuten noch das Unentschieden. Schade, die drei Punkte hätten mal wieder gut getan. So starten die Hardter kommenden Sonntag einen neuen Anlauf in Senden.

Borussia Emsdetten – SV Dorsten-Hardt 2:0 (1:0)

Schade. Die Hardter hätten sicherlich einen Punkt beim Tabellenführer Emsdetten mitnehmen können, aber am Ende musste man sich mit 0:2 geschlagen geben. Die Hardter erwischten einen guten Start und hatten durch Pfeiffer eine gute Chance. Hoffmann auf der Gegenseite machte es besser und brachte den Gastgeber nach 19 Minuten in Führung. In der Folge hatten beide Mannschaften Chancen auf einen weiteren Treffer, die Hardter vor allem gegen Ende der Partie, als die Gastgeber mehrmals auf der Linie klären musste. In der Schlussminute erlöste Hoffmann den Spitzenreiter und schickte die Hardter leider ohne Punkte zurück nach Dorsten. Trotzdem macht auch diese Partie Mut, die Hardter wollen am kommenden Sonntag gegen den SC Münster wieder Punkte sammeln.

22.10.2017: Borussia Emsdetten – SV Dorsten-Hardt

Am morgigen Sonntag gastiert der SV Dorsten-Hardt beim Spitzenreiter Borussia Emsdetten. Der Gastgeber liegt mit acht Siegen bei einer Niederlage sowie einem Unentschieden unangefochten an der Tabellenspitze. Die Hardter möchten aber nicht, dass die Anzahl der Siege ausgebaut wird, im Gegenteil, nach guten Leistungen in den letzten Spielen reisen die Hardter mit viel Selbstvertrauen nach Emsdetten und möchten dort die Punkte auch nicht freiwillig liegen lassen. Wie es geht, hat Westfalia Gemen gezeigt, die vor einigen Spieltagen in Emsdetten gewannen. Man darf gespannt sein und ein interessantes Spiel ist zu erwarten.

Auto KÖPPER Sportpark: Landesliga 4: SV Dorsten-Hardt – Viktoria Heiden 5:1 (2:0)

Die Premiere im neu getauften Auto KÖPPER Sportpark lief für den SV Dorsten-Hardt mehr als perfekt. Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen Viktoria Heiden fuhren die Harder die ersten drei Punkte im Auto KÖPPER Sportpark ein. Somit erhöhten die Hardter ihr Punktekonto auf 17 in der laufenden Saison.

Bereits nach 63 Minuten war der Hardter Heimsieg eigentlich bereits unter Dach und Fach. Pascal Pfeiffer bereits nach 4 Minuten, Jürgen Adolf kurz vor und Niklas Seel, Leon Einhaus und Julian Krupka nach der Pause erzielten die Tore zu einem bemerkenswerten 5:0 Zwischenstand. In der 70. Minute konnte der Gast aus Heiden verkürzen, doch mehr als der Ehrentreffer sprang für die Gäste an diesem Abend nicht hinaus.

Mit dem Sieg klettern die Hardter zummindest vorrübergehend auf den 4. Platz und können nun erstmal beruhigt und voller Selbstbewusstsein in die nächsten Spiele gehen. So kann es weitergehen.

Westfalia Gemen – SV Dorsten-Hardt 2:2 (1:1)

Der SV Hardt geriet früh in Rückstand, doch unser Goalgetter Pascal Pfeifer fand die Richtige Antwort und erzielte das 1:1. In der zweiten Halbzeit machte Gemen druck und erzielte das 2:1. Unser Kapitän und Torwart Stefan Schröder erzielte in der 94. min den verdienten Ausgleich. Nach einem Freistoß klärte Gemen zur Ecke. Die anschließende Ecke verwandelte Stefan eiskalt vor dem Tor.

FC Marl II -Hardt II (2:2)

Die Zweite geriet früh im Rückstand. Der FC Marl machte gut Druck. Anschließend fand unser Team besser ins Spiel. Robin Gawlina erzielte nach Flanke das 1:1. Marl verschoss in der Folge einen Elfmeter. Der Schiedsrichter schwächte zudem den FC Marl mit einer Gelb-Roten Karte. Jannik Sasse erzielte nach Vorarbeit von Nils Richter und Mirko Lipowski das 2:1 mit einem satten Schuss aus kurzer Distanz. Jannik mit seinem ersten Pflichtspieltor in den Senioren. Marl rappelte sich nochmal auf und erzielte mit viel Willen das 2:2 nach einem Standard.

SV Dorsten-Hardt – Eintracht Coesfeld 5:1 (4:1)

Der SV Dorsten-Hardt fährt einen verdienten und endlich mal klaren Sieg gegen Eintracht Coesfeld ein. Die überragenden Männer nach einer tollen ersten Halbzeit waren Pascal Pfeifer, der vor der Pause mit einem lupenreinen Hattrick die Weichen für den klaren Sieg stellte, und Niklas Seel, der die Hardter in Führung brachte sowie für den 5:1 Schlusspunkt sorgte. Die Gäste kamen zwischenzeitlich zum 1:1, mussten sich am Ende aber Chancenlos mit 1:5 geschlagen geben.

Die Hardter klettern somit auf den 7. Rang, haben etwas Luft nach unten und nur drei Punkte Rückstand auf den zweiten Rang. Das aber muss in der Liga nichts bedeuten…. Mit Ausnahme von Borrussia Emsdetten, die scheinbar sehr stark dieses Jahr scheinen, können alle Mannschaften sich gegenseitig schlagen. Für die Hardter sollte dieser Sieg Mut für die weiteren Aufgaben machen, so zum Beispiel kommenden Sonntag bei Westfalia Gemen.

Die zweite Mannschaft musste sich nach einer 2:0 Führung mit einem 2:2 gegen TuS Gahlen II zufrieden geben.

1. Oktober 2017 | 15 Uhr: SV Dorsten-Hardt – Djk Eintracht Coesfeld

Am morgigen Sonntag empfängt der SV Dorsten-Hardt auf der heimischen Sportanlage die DJK Eintracht Coesfeld. Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende brennen die Hardter auf drei Punkte. Die Liga ist sehr ausgeglichen, von daher wird jedes Spiel schwer und die Hardter müssen über den Kampf und den absoluten Siegeswillen den Weg zu den drei Punkten finden.